Kategorien
Die Corona-Krise und die Soziologie

Zur Freiheit inmitten der Beschränkungen

Oskar Negt äußert sich im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau zu einem „leise[n], vielleicht auch fragile[n] Bewusstseinswandel, der sich gerade in der breiten Gesellschaft vollzieht“ und inwiefern dieser dazu dienlich sein könnte, „demokratische Antikörper“ gegen „antidemokratische Tendenzen und Denkweisen“ zu entwickeln.

Außerdem noch ein Verweis zu zwei aktuellen Forschungsberichten: „Supporting livelihoods during the COVID-19 crisis: closing the gaps in safety nets“ der OECD sowie die ersten Ergebnisse der Eurofound-Studie „Living, working and COVID-19“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.